ECHOES

AGNÈ JUODVALKYTÈS / LTU

*1987, lebt und arbeitet in Berlin und Vilnius

Agnè Juodvalkytè verwendet Textilien als Rahmen, um sich Kultur, Geschichte und Technologie zu erschließen. Sie arbeitet mit verschiedenen Materialien wie Kleidung, Textilien, natürlichen Pigmenten, Graphitstaub, Pflanzen und handgefertigte Stoffe ihrer Großmutter. In diese bringt sie weitere Materialien ein und stellt ganz beiläufig Beziehung zwischen ihren Bildern und Identitäten her, die sich zuvor in die verschiedenen, oft gebrauchten Materialien eingeschrieben haben. Jedes fertige Bild trägt so die individuellen Geschichten seiner Teile in sich und entwickelt daraus einen poetischen Zauber. Oft anthropomorph präsentiert, atmen ihre Werke Vergangenheit in die Gegenwart und werden zu mehrdimensionalen Artefakten, die sich nicht nur in den Raum, sondern auch in die Zeit erstrecken Aus dieser eigenwilligen Perspektive heraus entstand auch Juodvalkytès Beitrag zu Flagge zeigen.


Ihrer Fahne Echoes interpretiert sie als einen Blick auf eine Welt, die wir nicht betreten können. Es handelt um eine Kombination aus verschiedenen Motiven und Farben von vier kürzlich im Atelier entstandener Bilder, die von der Künstlerin in digitalen Textildruck überführt wurden. Obskure Silhouetten getrockneter Blumen zeigen sich gleichzeitig mit einer Mischung aus Sprühfarbe und weiteren gemalten Details. Die Idee der narrativen Abstraktion, normalerweise eng an ihre Materialien gebunden, übersetzt sie hier in einen Echoraum, der eine Ahnung davon zulässt, was zuvor anderen Orts zu sehen war. Die Oberfläche der Flagge ist gleichsam ein flüchtiger Blick darauf, ein bloßer Widerhall der Vergangenheit.


NÄCHSTE FLAGGEN