Easy Rock’n’Roll Party

CATHERINE LORENT / LUX

*1977, lebt und arbeitet in Berlin

Die eindringlichen situativen Arbeiten von Catherine Lorent fordern etablierte Kategorien heraus, indem sie Malerei, Zeichnung, Skulptur, Performance, Musik und Theater zu allumfassenden Installationen mit vielen visuellen und akustischen Bezügen verbindet. Ausdrucksstarke Zeichnungen werden mit hängenden Gitarren, schwebenden Deckenbildern und eigenen Gedichten präsentiert. Die Künstlerin lässt sich hierzu gerne vom Barock inspirieren und identifiziert die Musik dieser Epoche als die ergreifendste Ausdrucksform ihrer Zeit. Sie interpretiert und kombiniert diese mit elektrischen Gitarren, um atmosphärische Effekte mit mathematisch strengem Vokabular zu erzeugen.


Die gleiche Synthese von Geschichte und Gegenwart findet sich auch in ihren Gemälden und Zeichnungen, die als Grundlage ihrer Fahne dienten. Deren Gestalt leitet sich von maritimen Signalflaggen ab, umrahmt von Lachgesichtern, einige mit (Alu)Hut, und ein paar Gestalten aus Grimms Märchen. Der Grundton hier ist fröhlich. Das Leben ist schön und bunt - so wie auch die Farben der Signalflaggen, in denen das Wort Party geschrieben steht. Wie immer in Lorents Mise-en-Scene, geschieht nichts ohne einen Anflug von Humor und kleinen feinen Subtexten, die sich erst bei längerem Betrachten offenbaren.

NÄCHSTE FLAGGEN