Himmel

NIKA RADIC / HRV

lebt und arbeitet in Berlin

Der Entwurf der kroatischen Künstlerin Nika Radic basiert auf der grundlegenden Frage, was eine Flagge ist und wofür sie steht. Diese führte schließlich zu der Entscheidung, uns den Himmel ohne irgendein gesondertes, mit Bedeutung überladenes Symbol anzubieten. „Flaggen sind eine seltsame Sache. Sie sollen in den Himmel fliegen und symbolisieren so irgendwie eine politische Einheit, die sich unter diesem Himmel befindet. Als ob wir für unsere irdischen Unternehmungen ein Stück vom Himmel übernehmen wollen. Es gibt eine sehr komplizierte Geschichte der Heraldik in Europa. Die verschiedenen Symbole wurden zuerst auf Wappen und dann auf Flaggen verwendet, während sie am Ende einige Farbflecken sind, die symbolische Bedeutungen haben sollen und mit denen wir uns identifizieren sollen. Ich glaube, ich sehe lieber den Himmel als Flaggen. Ich habe nichts gegen Flaggen als solche, aber ihre Symbolik ist mir egal. Ich schlage den Himmel als Flagge vor, weil er allen und jedem gehören kann. “

Radic hat oft zwischen verschiedenen Kontexten gewechselt. Sie hat in Kroatien, Canada, Deutschland, England, Österreich und kürzlich in Japan gelebt und diese Erfahrung in ein professionelles Interesse an Kommunikation überführt, das sie in einem breiten Spektrum künstlerischer Medien verfolgt. Kern der meisten ihrer Filme und Installationen ist es daher nicht nur, verschiedene Sprachen sondern auch verschiedene Kontexte – d.h. ihre eigenen und die Erfahrungen anderer Menschen – zu übersetzen. Als wichtiges Anliegen ihrer künstlerischen Arbeit hebt sie die wechselhafte und fluide Beziehung zwischen dem Beobachter und dem Werk selbst hervor.

NÄCHSTE FLAGGEN